Die ersten Vorlagen … aus dem Buch

Ich habe im Buch an verschiedenen Stellen versprochen, dass ich die Vorlagen hier auf der Seite bereitstellen werde.
Ich entschuldige mich, dass es jetzt doch so lange gedauert hat … aber die Aufkleber für die Apothekerflaschen und die Hutschachteln und die Potch-Vorlagen für den Waschtag und das Heiße Bad sind nun endlich fertig und hier verfügbar.

Bitte beachtet, dass sie zum privaten Gebrauch frei verfügbar und beliebig zu vervielfältigen sind.

Solltest Du sie gewerblich nutzen wollen, so ist dies nur mit meiner ausdrücklich schriftlichen Genehmigung gestattet.
Schickt mir im Bedarfsfall eine Mail … dann melde ich mich.

Ich wünsche Dir beim ausprobieren, bauen, basteln und gestalten ganz viel Spaß und freue mich sehr, wenn Du mal ein paar deiner Werke schicken magst.

Gern veröffentliche ich sie auf meiner Seite … so wie die Arbeiten dern lieben Michaela … „Eure Kunstwerke

Ach ja … und das Buch zu den Vorlagen bekommt ihr natürlich hier 🙂
Aus NEU mach Alt

Senkung der Umsatzsteuer – mein Taschenbuch wird preiswerter

Für den Zeitraum vom 1. Juli bis Ende des Jahres wurde die Umsatzsteuer für Bücher von 7% auf 5% gesenkt.

Das hat zur Folge, dass mein Taschenbuch ab sofort auf Amazon für 29,00€ (statt 29,50€) zu bestellen ist.

Eigentlich würde mit dem neuen Steuersatz 28,95€ kosten. Ich habe dies jedoch angepasst, damit es auch für Nicht-Prime-Besteller versandkostenfrei bleibt.

Die 0,05€ pro Buch werde ich in den Spendentopf der „Friends of Larnaca Cats“ legen … und ich hoffe, das ist in eurem Sinne 🙂

Da ich bei Bestellungen direkt über meine Homepage keine Umsatzsteuer ausweise, ändert sich an dem Preis für das Hardcover (29,50€ zzgl. 3,00€ Versand innerhalb der EU) dadurch nichts.

Wunderschön umgesetzt …

Ich bin total begeistert und wirklich schock-verliebt, denn die liebe Michaela Heinrich hat mit schon Fotos von ihren Arbeiten geschickt … ❤️

Ich finde, besonders die Art sie zu präsentieren, ist wirklich wunderschön!

Foto: Michaela Heinrich

Und wenn ihr etwas ausprobiert oder nachgebaut habt, dann freue ich mich sehr über weitere Fotos … und weil ich optimistisch bin, dass ihr dieser Einladung folgt, mache ich dafür schon mal eine eigene Kategorie … füllt sie gerne fleißig!

Foto: Michaela Heinrich

Michaela, lieben Dank!
Habt es schön und bis bald … Heidrun

P.S.: Alle, die jetzt denken „wo hat denn die Michaela die Vorlagen her?“ … richtig … die fehlen hier leider noch …
Wer sie gerne umsetzen möchte, schickt mir einfach eine Mail … dann schicke ich sie euch zu …
Sie sind aber auch ganz bald hier auf der Seite … versprochen!

Update! … sie sind jetzt da … und ihr findet sie hier.

Spenden für „Friends of Larnaca Cats“

Spenden aus den Bucherlösen – Friends of Larnaca Cats macht den Anfang.

In meinem Buch werdet ihr bei den Danksagungen den Hinweis finden, dass ich aus den Bucherlösen einen Teil spenden möchte.
Ich werde mir immer wieder eine Tierschutz-Organisation oder ein förderungswürdiges Projekt aussuchen und dafür eine Zeit lang einen Teil meiner Erlöse sammeln und spenden.

Den Anfang machen die Friends of Larnaca Cats
Diese Gruppe ist auf Zypern beheimatet.
Dort leben so unendlich viele Katzen unter so unvorstellbar erbärmlichen Bedingungen, dass es mir als Katzenmama das Herz zerreißt …

Foto: www.facebook.com/FriendsofLarnacaCats


Katzen sind dort überwiegend verhasst, werden vergiftet, absichtlich überfahren, ertränkt gequält und massenhaft werden Kitten irgendwo „entsorgt“.

Foto: www.facebook.com/FriendsofLarnacaCats

Und diese wundervolle Organisation hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Leid der Katzen im Rahmen ihrer Möglichkeiten so gut es geht zu lindern.
Sie füttern, kastrieren (Friends of Larnaca Cats Neutering) sorgen für medizinische Notversorgung, ziehen verwaiste Kitten mit der Flasche groß, impfen und vermitteln Kitten (Friends of Larnaca Cats: Kittens for adoption) … haben vor noch nicht allzu langer Zeit ein Katzenhaus gebaut, um auch Katzen aufnehmen zu können.

Foto: www.facebook.com/FriendsofLarnacaCats

Sie leisten unendlich viel, haben immer zu wenig Freiwillige und brauchen für ihre Schützlinge jeden Cent.
Was sie leisten, ist großartig … nicht in Worte zu fassen, und ich bin stolz darauf, dass ich ihnen bereit eine kleine Spende aus den Bucherlösen schicken konnte … und nun sammel ich fleißig weiter …

Zwei meiner Kätzchen sind ebenfalls Zypern-Katzen … sie kamen zwar damals noch aus einer anderen Vermittlung, aber ohne die Hilfe von Babs Mardell (von den Friends of Larnaca Cats) hätte die Reise nach Deutschland vermutlich nicht geklappt.

Und wer sagt, dass es auch in Deutschland genug Katzen gibt, die ein Zuhause suchen … ja, das ist leider so. Und ich würde gerne jede einzelne zu mir nach Hause einladen. Aber das geht leider nicht.

Dennoch hört für mich Tierschutz an der Grenze nicht auf. Meine Fellfamilie ist Multi-Kulti … aus dem deutschen Tierschutz, Bulgarien und Zypern … und wo immer Tiere in Not sind, ist Hilfe und Unterstützung gefragt.

Foto: www.facebook.com/FriendsofLarnacaCats

Und wer sich über die Friends of Larnaca Cats informieren möchte, der kann sehr gerne hier machen.

  Spenden sind dort natürlich immer willkommen  

Spenden an die Larnaca Cats über Paypal an: info@friendsoflarnacacats.org

Vielen Dank für’s Lesen … liebe Grüße,
Heidrun

P.S.: Der ein oder andere hat bei den Paypal Zahlungen etwas aufgerundet …
Dafür ganz herzlichen Dank … diese kleine Plus gebe ich 1:1 an die Larnaca Cats weiter 🐱🐱🐱

Mein Besuch im Garten-Deko-Paradies … bei der lieben Carola Kremling von Kunstguss Leiferde

Ich schreibe mal vorsorglich, dass ich hier Werbung mache … aber ihr werdet feststellen, es ist viel mehr als das 😉

Am Dienstag habe ich mich bei strahlendem Sommerwetter in mein flottes Auto gesetzt und habe mich auf den Weg nach Braunschweig (genauer BS- Leiferde) gemacht.

Verabredet war ich mit der sehr lieben, inspirierenden und überaus kreativen Carola von Kunstguss Leiferde, deren Fan ich seit einigen Monaten bin … denn ich hatte mich damals in den bezaubernden Bilderrahmen verliebt, der seit einigen Monaten an meinem Apfelbaum lehnt und das Grab meines Seelenkaters bewacht.

Wenn Du nach anstrengender Fahrt keine Ruhe findest …weil alles so toll ist und entdeckt werden will

Nach meiner recht anstrengenden Fahrt in praller Sonne und mit einigen Staus fühlten sich Kaffee, Wasser und das gemütliche Plätzchen im Schatten durchaus lebensrettend an.
Dennoch konnte ich wirklich nicht lange stillsitzen, denn alles … wirklich alles lud dazu ein, auf Entdeckungsreise zu gehen.

Der Schaugarten ist wirklich groß … hübsch in verschiedene Bereiche aufgeteilt und an jeder Ecke stehen bezaubernde Kunstwerke, die sehr verhalten um Aufmerksamkeit bitten.

Liebevoll gestaltete Beete mit Leitern und alten Fenstern … überall Säulen, Damen mit weißem Teint … fast wie Marmor … hübsche Sitzgruppen … Türen mit Reliefs … Kunst und Schönheit in jedem Eckchen!

Kennt ihr das Gefühl, wenn euch etwas so begeistert, dass ihr am liebsten wie ein Kind von einem schönen Ding zum anderen hüpfen möchtet? Genau das habe ich gemacht!

Liebe Carola … Du hast mir da schon viele interessante Dinge zu den Motiven erzählt … aber ich bin leider gar nicht multitaskingfähig … und ich war so gefangen von den wundervollen Figuren, Platten, Rahmen und Reliefs, dass ich leider den Fokus auf das Gucken gerichtet habe. Wenn ich also demnächst eine Frage stelle, die Du schon beantwortet hast, dann sieh es mir bitte nach 😉

Und immer dabei war die bezaubernde Hündin Paula, die bereits bei der Begrüßung mein Herz erobert hat …

Kunstguss Leiferde und Carola Kremling … da muss man einfach mal gewesen sein

Ich denke, viele kennen Carola schon länger als ich … und auch die Betonkunst ist den meisten längst von Urs Schuhmacher bekannt. Ich habe es tatsächlich erst mitbekommen, als Carola diese Kunst übernommen hat (lieber Urs, bitte verzeih mir das).

Und Carola ist eine ganz besondere Mischung aus Künstlerin und Handwerkerin … sie versteht ihr Handwerk und betreibt es mit einem Perfektionismus, den ich sehr bewundere (ich bin eher von der … „oh … kaputt … was machen wir jetzt?“-Fraktion).

Als gelernte Maler- und Lackiererin und vielen, vielen erfolgreiche Jahre u.a. als Raumausstatterin, kennt sie sich mit Farben und Materialien, mit Frostfestigkeit und den Ansprüchen an die Formen und die Mischungen bestens aus. Und sie hat ein besonderes Auge für Schönheit und die Liebe zum Detail.

Und was sie daraus erschafft ist einfach einzigartig!

Ihre Formen gießt sie selbst … die, für die kleinen Figuren … und für die riesigen Platten … und sogar für die beeindruckenden Kübel, die so schwer sind, dass ich sie kaum heben kann.

Auch die kunstvollen Säulen werden von Form an selbst erarbeitet … gegossen, gerüttelt … geschliffen und – falls nötig – gespachtelt. Ihre Mischung ist gut erprobt, garantiert eine Wetter- und Frostfestigkeit … obwohl alle diese Kunstwerke auch in der Wohnung bezaubernd aussehen.

Mir persönlich gefallen ganz besonders die Rahmen, die üblicherweise aus Holz und Gips nur für die Wohnung geeignet sind … nun aber in filigraner Betonarbeit ganzjährig im Garten leben dürfen.

Aber ehrlich gesagt weiß ich gar nicht, was mir am besten gefällt … jedes einzelne Teil ist ein wunderschönes Kunstwerk in hell- oder dunkelgrau, weiß oder cremeweiß.

Eindrücke für mehrere Tage oder Wochen

Eine Werkstatt, mit riesigen Formen … Objekte in den unterschiedlichsten Stadien der Bearbeitung … der Schaugarten, den ich ja schon weiter oben kurz erwähnt habe und ein Pavillon mit der fertigen Verkaufsware (hier wollte ich am liebsten einziehen) … das alles durfte ich mir ansehen … und ich bin noch immer völlig reizüberflutet!

Ich kann das hier zwar versuchen, so gut es geht zu beschreiben … Fotos posten … aber ehrlich gesagt muss man das einfach mal selbst erlebt haben! Und das kann ich auch wirklich jedem nur sehr empfehlen.

Räumt das Auto leer, legt ein paar Decken in den Kofferraum, stimmt einen Termin ab und pilgert nach Braunschweig- Leiferde.

Es lohnt sich auf jeden Fall!

Wir hatten ja einiges vor …

Mein Besuch hatte allerdings unterschiedliche Gründe … zum einen hatte ich meinen Kofferraum leer geräumt … ich hatte vor, ein „bisschen“ zu shoppen. Dazu komme ich dann später 😉

Außerdem war mir seit Wochen klar, dass Kunstguss Leiferde den Anfang dieser „kreative Menschen und tolle Orte“-Reihe werden sollte. Daher hatte ich natürlich meine Kamera dabei. Aufgrund der Sommer-Mittags-Sonne war es erstmal aber nur bedingt möglich, die wahre Schönheit einzufangen (später in der Abendsonne strahlten sie dann aber umso lieblicher …)

Nachdem wir uns bei Wasser, Kaffee und leckerem Kuchen unterhalten haben, als würden wir uns seit Jahren kennen, kamen wir zum dritten Grund meines Besuches.

Alle diese Büsten, Reliefs und Pokale strahlen für sich allein wunderschön. Sie sind makellos, perfekt und von einer Feinheit und Erhabenheit, die man mit Beton niemals in Verbindung bringen würde.

Die liebe Carola hatte aber trotzdem vor, einigen Stücken etwas „Shabby“ einzuhauchen … sie mit etwas gelebten Jahren zu versehen.

Die Idee entstand wohl durch ein Foto in meinem Buch (die mit Kupfer-Patina versehene Rosette auf Seite 79 … die ist nämlich eigentlich aus Beton und war ein Geschenk von Carola), und wir wollten ein paar Dinge mit verschiedenen Techniken ausprobieren.

Also haben wir ein paar Objekte aus der „Schrott-Ecke“ genommen und verschiedene Techniken – je nach Exponat – ausprobiert.

Ein Relief mit feiner Kuper-Patina … ein Engel mit einer Patina aus Kreidewachs und eine Kaminkachel, die nur ganz leicht mit Kupfer und Patina verziert wurde. Und während der gemeinsamen Arbeit kamen unzählige neue Idee dazu … so funktioniert Inspiration 😊 … und ich liebe es, mich mit so kreativen Menschen auszutauschen!

Außerdem bin ich sicher, dass Carola in nächster Zeit auch noch die eine oder andere Technik ausprobieren und bestimmt gerne präsentieren wird.
(Edit: Sie hat es ja bereits getan … )

Die ersten Schätze sind bei mir eingezogen

Ich habe erstaunt festgestellt, dass mein Cabrio-Kofferraum meinem ersten Kaufrausch tatsächlich Stand gehalten hat. Und so sind ein paar wundervolle Schönheiten zu mir in den Garten gezogen.

Nun warten Sie darauf, dass sie ihren endgültigen Platz finden … und dann werde ich sie natürlich auch fotografieren und präsentieren. Im Moment haben es aber erst die beiden Kaminkacheln und die Vogeltränke geschafft, einen würdigen Platz zu finden. Ob er endgültig ist … wer weiß das schon bei mir 😉

Das Jugendstil-Relief-Pärchen, Lilie und die Pflanzenkübel harren noch der Dinge. Aber ich bin fest davon überzeugt, dass sie sich ebenfalls ein wundervolles Plätzchen in meinem wild-romantischen Garten erobern … und es werden auch ganz sicher nicht die letzten Skulpturen und Kunstwerke sein, die ihren Weg aus Braunschweig in meinen Garten antreten 😉

Eine Chance für Interessenten im Umkreis Wuppertal

Übrigens, falls jemand aus der Wuppertaler Umgebung kommt, dem der Weg nach Braunschweig im Moment noch zu weit ist … Mitte August wird Carola mich wahrscheinlich besuchen kommen. Falls also Interesse an einem bestimmten Objekt besteht, so könnte es bis Wuppertal reisen und nach Absprache dort bei mir abgeholt werden.
Ihr habt aber sicher Verständnis dafür, dass dies nur mit verbindlichen (und bezahlten) Produkten möglich ist.

Meldet euch dazu gerne direkt bei Carola.

Und hier ist ihr Kontakt:
Kunstguß Leiferde
Carola Kremling
Am Meerberg 13
38124 Braunschweig Leiferde
0171 6059353
www.facebook.com/kunstgussleiferde
auch mit Shop … aber ein Besuch vor Ort (bitte unbedingt vorher anmeden!!) ist wirklich unübertroffen!

Kreative Menschen & tolle Orte

Es war von Anfang an geplant, dass diese Seite nicht nur eine Plattform für meine Projekte und Bücher sein soll … vielmehr war die Grundidee, dass die vielen tollen und inspirierenden Menschen … wunderbare Geschäfte, Cafés oder Märkte … hier einen Platz bekommen sollen.
Alles, was sich mit den Herzensthemen „Brocante“ … „Shabby“ … „Vintage“ … „wie früher“ … in kreativer und inspirierender Art auseinandersetzt, soll ich einen Platz finden.

Und mit dieser neuen Kategorie möchte ich heute starten …

Natürlich wird sich das hier nur langsam füllen, weil ich mir ja ganz viele verschiedene wunderbare Projekte vorgenommen habe … aber ein Anfang ist gemacht … und für Tipps und Hinweise bin ich jederzeit dankbar 😊

Herzlichst … Heidrun

Buchveröffentlichung … nun ist es endlich so weit … und ein Veröffentlichungs-Angebot

Und ich bin wirklich aufgeregt!
(Achtung … Werbung in eigener Sache)

Mein erstes Buch “Aus NEU mach ALT – Grundlagen, Techniken & Projekte zur liebevollen Alterung für den Brocante-Stil“ ist ab sofort als Taschenbuch bei Amazon gelistet und unter dem o.a. Titel (bzw. der ISBN 979-8-64-075380-6) für 29,00 € versandkostenfrei bestellbar.

Außerdem wird es ab 15. Juni 2020 zusätzlich eine edle Hardcover-Version mit der ISBN 978-3-00-065852-5 (klimaneutral gedruckt auf 120g Recycling Papier) geben, die jedoch vorerst ausschließlich hier über meine Homepage als Mailbestellung erhältlich ist.

Ich freue mich sehr, das Hardcover zum gleichen Buchpreis (29,50 € zzgl. 3,00 € Versandkosten) anbieten zu können.

! Achtung !
Und zur Veröffentlichung habe ich für alle Hardcover-Freunde noch ein hübsches Angebot:

Alle Bücher, die bis zum 5. Juni 2020 per Mail bei mir bestellt und auch bezahlt sind (Paypal oder Überweisung), werden Dir versandkostenfrei zugeschickt.
Ich lege außerdem noch eine kleine Überraschung bei.

Wie das abläuft?
Du schickst mir eine Mail mit Deiner Anschrift, Anzahl der gewünschten Bücher und dem Hinweis, wie Du bezahlen möchtest an Buchbestellung@fraeulein-brocante.de … und ich schicke Dir eine Mailbestätigung mit Bankverbindung bzw. Paypal-Link.

Das Buch kommt dann versandkostenfrei zu Dir nach Hause!

Natürlich kanst Du es auch danach jederzeit bei mir auf die gleiche Art und Weise bestellen …

Übrigens gibt es hier schon mal ein paar kleine Einblicke …

Ich hoffe sehr, dass es euch gefällt und ihr viele schöne und kreative Stunden damit verbringen mögt 😊

Ich brauch bitte mal eure Hilfe … mein Buch ist so gut wie fertig …

Hallo ihr Lieben … ich habe eine große Bitte und benötige mal eure Hilfe …
Ich habe mit sehr viel Liebe und Herzblut in den letzten Monaten an meinem ersten Buche gewerkelt … nun bin ich tatsächlich so gut wie fertig.
Aber so Stolz ich auf den Inhalt bin, so unsicher bin ich gerade bei der „Verpackung“ …

Ohne vorher viele Worte zu verlieren, würde ich euch gerne meinen Entwurf für den Klappentext und das Cover zeigen …

Nr. 1
Nr. 2
Nr. 3
Nr. 4

Und es wäre toll, wenn möglichst viele von euch ein kurzes Feedback geben könnten, wie der Text und/oder die verschiedenen Cover auf euch wirken.

Mir wäre wichtig … ob es euch
a) generell anspricht
… ihr b) eine Vorstellung habt, was für ein Buch sich dahinter verbirgt
… c) welches Cover euer Favorit wäre …
… und d) ob ihr in Sachen Shabby eher interessierte Laien oder Vollprofis (oder etwas dazwischen) seid … oder eigentlich gar nichts damit zu tun habt und nur zufällig hier seid 😉

Gerne hier kommentieren oder PN oder eine Mail an Heidrun@fraeulein-brocante.de

Ich sage schon mal ganz lieben Dank … ihr würdet mir damit sehr helfen!

Klappenttext:

„Aus Neu mach Alt“ nimmt Sie mit auf eine kreative Zeitreise und richtet sich dabei besonders an Freunde und Liebhaber des Shabby- oder Brocante-Stils … jedoch auch an alle, die auf der Suche nach außergewöhnlichen Ideen und Anleitungen sind.

Sie interessieren sich dafür, wie Sie Holz oder Möbel älter aussehen lassen? Mit abgeblätterter Farbe oder mit Weidezaun-Effekt? Sie möchten Rost vortäuschen oder Papier vergilben lassen? Vielleicht würden Sie sich gerne ein (scheinbar) altes Sand-Soda-Seife-Regal bauen? Oder eine kleine Schultafel? Möglicherweise fehlt zu Ihrem Deko-Glück noch eine zauberhafte Hutschachtel?

Das alles und noch eine ganze Menge mehr, finden Sie in diesem Buch.

Die Autorin zeigt eindrucksvoll und anhand von unterschiedlichen Projekten, wie Sie mit einfachen Techniken, Möbel und Gegenstände liebevoll altern lassen oder wie Sie kleine, vermeintlich historische Schätze selber basteln oder bauen können.

Mit einem Mix aus wirklich alten und kunstvoll gealterten Stücken, erschaffen Sie so in Ihrem Zuhause einen ganz eigenen Brocante Stil.

Vielfach erprobte, bebilderte Anleitungen und zahlreiche Impressionen verbinden dieses Buch zu einer spannenden Mischung aus DIY, Unterhaltung und einem kunstvollem Fotobuch.

Einfache Anleitung für ein praktisches Garten Tablett … ohne Kippeln

Der ein oder andere hat ja im Moment vielleicht ein bisschen mehr Zeit als üblich … und möglicherweise habt ihr Spaß daran, euch für den Sommer ein praktisches Garten Tablett zu bauen, bei dem Gläser und Becher nicht so bruchgefährdet sind … hier ist die versprochene Anleitung dazu …

Du brauchst folgendes Material:

  • 1 Sperrholzplatte (Stärke 10 mm)
    meist erhältlich in dem Maß 1200 x 600 mm
  • Kreuzschlitz Schrauben 2×16 mm
  • Farbe, Wachs und Verziehung Farbe nach Geschmack
    (z.B. Ornamente oder Fototransfer)
  • evtl. 2 Griffe

Zuschnitt Sperrholz:

  • (A) 600 x 300 mm = Boden 1x
  • (B) 600 x 130 mm = Seiten lang 2x
  • (C) 320 x 130 mm = Seiten kurz 2x
    (evtl. Ausgeformt siehe Foto)
  • (D) 300 x 120 mm = Teilung 1x
  • (E) 290 x 100 mm = Teilung 2x
  • (F) 190 x 100 mm = Gläserunterteilung 2x

Falls Du gerne ausgeformte Seitenteile verwenden möchtest, bereite diese entsprechend vor …

Zeichnen Dir am besten die Aufteilung auf dem Boden oben und unten vor … das erleichtert später das Positionieren der Böden und der Schrauben

Befestige ein Seitenteil lang (B) mit einigen Schrauben am Boden. (evtl. kann ein Fixieren mit ein paar Tropfen Heißkleber sehr hilfreich sein)

Jetzt legst Du die Seitenteile kurz (C) so auf, dass Du sie am Boden und am bereits befestigten Teil (B) verschrauben kannst.

Vorne stehen diese beiden Teile nun je 10 mm über, weil dort zum Schluss das andere lange Seitenteil verschraubt wird.

Nun teilst Du das Tablett mit der Teilung (D) und schraubst dieses Brett an Boden und dem langen Seitenteile fest.

Als nächstes werden die beiden Unterteilungen ebenfalls in das 290 mm-Feld geschraubt.

! Tipp !
Um flexibler zu bleiben, habe ich die Gläserunterteilung zum Herausnehmen gemacht. Dazu werden mittig kleine 50 mm lange Stege aus einem Brett (E) und beiden Gläserunterteilungen (F) herausgesägt. Wer dies nicht möchte, benötigt stattdessen 4x Gläserunterteulung à 90×100 mm, die dann ebenfalls verschraubt werden muss.

Wenn alle Unterteilungen richtig platziert und gut festgeschraubt sind …

… wird das zweite Seitenteil lang (A) vorne vor das Tablett gesetzt und mit dem Boden und den beiden kurzen Seitenteilen verschraubt.

Wenn Du keine ausgeformten Seitenteile mit Griffmulde verwenden möchtest, sollten natürlich noch Griffe angebracht werden.

Du kannst das Tablett jetzt anmalen, dekorieren und gestalten … ich habe es allerdings nur ganz einfach mit cremeweißer Kreidefarbe angemalt und anschließend ein wenig rustikal gewachst.

Vielleicht hilft das ein bisschen gegen Langeweile und Hausarrest-Blues … oder es macht vielleicht einfach ein wenig Freude, sich auf den Sommer im Garten oder auf dem Balkon vorzubereiten.

Übrigens ist es auch ganz praktisch, wenn man sein Home Office Equipment mit in den Garten nehmen möchte 😉

So oder so …

Für schönes Wetter … ein Garten Tablett (die Anleitung folgt in Kürze)

Bei meinem letzten Beitrag war ich meiner Zeit wohl etwas voraus … und auch wenn ich „Zu Hause ist es am schönsten“ tatsächlich ganz ernst gemeint hatte … der ein oder andere empfindet es heute vielleicht etwas höhnend.
Das war natürlich keinesfalls so gemeint, denn ich konnte ja nicht wissen, was da so auf uns zu kommt.

Aber nun sind viele von uns zu Hause, und die Kreativen unter uns nutzen die Zeit mit vielen Basteleien … und alle mit Garten sind gesegnet, denn wenn das Wetter mitspielt, ist das die gesündeste und vielseitigste Art, die Tage zu verbringen.

Und wer gerne mit seinem halben Hausstand in den Garten zieht – oder zu späteren Zeiten liebe Gäste bewirtet, der kennt vielleicht das Problem normaler Tabletts mit der Erdanziehungskraft.
Wie oft hat etwas den Halt verloren und alles ist ins Rutschen gekommen? Bei mir leider ziemlich oft …

Und deshalb habe ich mir vor einiger Zeit diese Gartentablett gebaut … hoher Rand, gute Griffe, sinnvolle Aufteilung. Es ist praktisch und auch ganz hübsch … und in ein paar Tagen teile ich hier die Anleitung.

Bis dahin … bleibt gesund!

Update:
Die Anleitung findest Du hier https://fraeulein-brocante.de/anleitung-fuer-ein-praktisches-garten-tablett-ohne-kippeln/